ThaiJet Airways
Thaijet02    Rama 9 Road, KPN-Tower, Bangkapi - Bangkok

Am 16. Oktober 2003 hat der zuständige thailändische Minister für Transport und Kommunikation, Suriya Jungrungruangkit, die offizielle Betriebserlaubnis FOC (Flight Operation Certificate) für die THAIJET unterschrieben. Somit wurde die Airline zu einer volllizensierten thailändische Charterfluggesellschaft mit internationalen Flugrechten.

Anfang November 2003 wurde das Stammkapital erhöht und Linienflugrechte beantragt. Seit Ende Februar 2004 hat die THAIJET nunmehr auch die Zulassung für die Durchführung von Linienflügen.

In Zusammenarbeit mit der tuerkischen ATLAS JET (ÖGER TOURS) wurden zwischen Dezember 2003 und Mai 2004 mehrere Flüge von BANGKOK un PHUKET nach Korea, China, Japan, Dänemark, Polen, in die Türkei und nach Deutschland durchgeführt. Die ATLAS JET hatte zwei Boeing 757-200 und bis zu 60 Piloten und Techniker der THAIJET INTERGROUP zur Verfügung gestellt. Die Cabin Crew wurde komplett  mit  thailändischem Personal neu zusammengestellt. Im April 2004 wurden dann die ersten thailändischen Piloten eingestellt, die allerdings nie für die Airline fliegen konnten.

Auf Anweisung von Vural Öger (ÖGER TOURS) beendete die ATLAS JET Ende Mai 2004 jede weitere Kooperation und zog in einer "Nacht-und-Nebel-Aktion" gesamtes türkisches Personal und einen der beiden Boeing 757-Flieger aus Thailand ab. Der thailändische Geschäftsführer Preecha Kongkate (FOCUS JEWELRY) und Vural Öger trennten sich im Streit, da die Gesellschafteranteile, nicht wie ursprünglich mündlich vereinbart, von den Thailändern eingehalten wurden.

Der Weggang von ATLAS JET aus Thailand endete damit, dass die THAIJET danach nie wieder geflogen ist. Obwohl thailändische Investoren Millionen Dollar für das Eigenkapital zur Verfügung stellen wollten. Preecha Kongkate versuchte immer wieder eine neue Flugaufnahme, scheiterte aber an seiner Unerfahrenheit im Airlinebusiness.

So wurde der Start des neuen Flugbetriebes immer wieder verschoben. Durch die Flugausfälle entstand fürr den damaligen Charterer SunLineDirect, Inhaber Haluk Olgac, in Deutschland ein erheblicher Verlust von mehreren Hunderttausend Euro.

Impressum: Haluk Olgac, 65207 Wiesbaden, info@thaijet.de

 

   

Datenschutzerklaerung Durch die Nutzung unserer Website erklaeren Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemaess der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsaetzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit moeglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.